Christine Rottmann - Paarberatung - Eheberatung - Partnerschaftsberatung - Lebensberatung in Hamburg
Christine Rottmann   Hamburg
Paarberatung    Lebensberatung    Trauerbegleitung
Lebensberaratung - Entscheidungen treffen - Christine Rottmann, HamburgLebensberatung - Entspannung finden - Christine Rottmann, HamburgEheberatung - Kommunikation verbessern - Christine Rottmann, HamburgLebensberatung - neue Wege wagen  - Christine Rottmann, HamburgTrauerbegleitung - Abschied nehmen - Christine Rottmann, HamburgLebensberatung - zu sich finden - Christine Rottmann, Hamburg

Über mich

Christine Rottmann, Hamburg - Eheberatung - Paarberatung - Partnerschaftsberatung - Lebensberatung

Fragen nach dem Woher und Wohin des Lebens, nach dem, was Menschen lebendig sein und gerne leben lässt, aber auch mein Interesse an dem, was das Menschsein begrenzt und Leben schwer machen kann, haben mich zur Lebensberatung und Paarberatung geführt. 

Wenn uns etwas gelingt, fühlen wir uns glücklich. Wir wünschen uns, dass das Glück bleibt, und meinen damit ein "Gelingendes Leben". Doch oft kommt es anders: Schwierige Erlebnisse, Konflikte in Beziehungen, Probleme am Arbeitsplatz, Verluste durch Trennungen und Tod können belasten und Zweifel an den eigenen Fähigkeiten und Stärken wecken. Sie trüben den Blick für ein Gelingen des Lebens und verstellen den Blick für die Lösungen der Konflikte. Dabei sind die Lösungen in uns angelegt. Sie wollen gehört und gefunden werden. Mit Lebensberatung und Paarberatung helfe ich, die Botschaften der Seele zu erspüren, zu verstehen und auszudrücken. 

Meine Erfahrungen im Krankenhaus, besonders der Umgang mit Leben, Sterben, Tod und Trauer haben mir gezeigt, dass unserer Gesellschaft eine Sterbe- und Trauerkultur fehlen. Trauer will gelebt werden. Mit meinem Angebot der Trauerbegleitung möchte ich Mut machen, sich Raum und Zeit zu nehmen, eigene Wege aus der Trauer zu finden. 

Sterbende zu begleiten hat mich viel über mein Leben und das Leben überhaupt gelehrt. Diese Erfahrungen und Kenntnisse gebe ich in Kursen an Menschen weiter, die ehrenamtlich oder hauptamtlich Sterbende begleiten. 

Ich arbeite auf Basis der analytisch orientierten Psychotherapie und verwende auch Elemente der Gestalttherapie und Systemischen Therapie. Katholische und Evangelische Theologie bilden meinen christlichen Hintergrund. Ich bin in meiner Arbeit nicht an eine Konfession gebunden.  

Nach dem Magisterabschluss meines Theologie- und Geschichtsstudium in Freiburg und Hamburg sammelte ich Erfahrungen in der Krankenhausseelsorge und schloss eine dreijährige Ausbildung in Psychologischer Beratung am Evangelischen Zentralinstitut in Berlin ab.
Seit 1995 arbeite ich im Zentrum für Beratung, Seelsorge und Supervision des Diakonischen Werkes in Hamburg

Ich bin verankert in einem Netz lebendiger Beziehungen zu Freundinnen und Freunden. Offenes und auch konfliktfreudiges Miteinander, achtsame und respektvolle Zuneigung, Entspannung bei gemeinsamem Kochen und Spielen sind mir dabei besonders wichtig und geben mir Kraft. Meditation und Stille sind eine weitere Kraftquelle für mich.